ADAC Formel Masters
7.-9. Juni 2013, Sachsenring (DEU)
 
Über 12.000 Zuschauer verfolgten am vergangenen Wochenende die dritte Runde im ADAC Formel Masters. Schwierige Wetterbedingungen mit teilweise heftigen Gewittern und Starkregen sorgten für Wirbel im Zeitplan und auf der fahrerisch sehr anspruchsvollen Rennstrecke.
 
Für die junge Niederländerin Stéphane Kox war es der erste Einsatz auf der Rennstrecke in Sachsen, so nutzte sie die freien Trainings intensiv, um die Strecke kennenzulernen und in Zusammenarbeit mit ihrem Team (KUG Motorsport) den 145PS starken Rennwagen optimal anzupassen.
Im Qualifying zeigte sie, dass sie ihren Rennwagen schnell bewegen kann und fuhr mit 187,44 km/h die zweithöchste Geschwindigkeit im Feld. „Das Auto fühlte sich gut an und es hat großen Spaß gemacht.“ so Stéphane Kox.
 

ADAC Formel Masters
Spa-Francorchamps (BEL)
10.-12. Mai 2013
 
Die 7km lange Ardennen-Achterbahn war am vergangenen Wochenende Schauplatz der zweiten Runde im ADAC Formel Masters. Die Wetterbedingungen waren nicht optimal, denn Kälte und Regen machte es den Teilnehmern und Teams nicht einfach, sich immer für die richtigen Reifen zu entscheiden.
Für die Niederländerin Stéphane Kox (19) war es das zweite Rennwochenende im Formelsport. Im Qualifying konnte Stéphane schon zeigen, dass sie ihre Erfahrungen aus dem ersten Rennwochenende in Oscherlseben (DEU) und den freien Trainings in Spa-Francorchamps (BEL) gut umsetzen konnte. Mit Platz 14 in einem Starterfeld mit 21 Fahrzeugen war sie sehr zufrieden.